Das war der Strawanza Foto-Workshop

Am vergangenen Samstag habe ich erfolgreich meinen Foto-Workshop für die Strawanza veranstaltet. Strawanza ist eine Wandergruppe, die regelmäßig Wanderungen in Wien und Umgebung organisiert. Wir waren 18 Leute aus verschiedenen Ländern. Lest weiter um zu erfahren, was dort passiert ist.

Ziel des Workshops war es, die Strawanza Wandergruppe und deren Foto-Wettbewerb zu unterstützen bzw. die Leute zum Fotografieren bei den Wanderungen zu motivieren. Wir waren 18 Leute aus verschiedensten Nationen, deswegen habe ich mich vor Ort entschieden, den Workshop auf englisch abzuhalten (und ggf. auf deutsch zu übersetzen). Vielen Dank an Bina und Philipp für die Unterstützung!

Veranstaltungsort war der Markhof. Ich habe das Plenum für 2 Stunden angemietet. Die Kosten für die Raummiete haben wir uns alle aufgeteilt. Der Raum war sehr gut, groß und mit Beamer, Flipchart und Pinnwand ausgestattet. Vielen Dank an Pauline vom Markhof für die Unterstützung!

Der Workshop war ein Theorie-Workshop. Ich habe gezeigt, was ein gutes Foto ausmacht und 13 Tipps für die Bildkomposition gegeben. Ich habe mich bemüht, die Theorie nicht trocken zu präsentieren, sondern in praktische Übungen zu verpacken. So gab es zuerst ein Brainstorming, dann einen kleinen schriftlichen Test und eine Gruppenarbeit.

Nach der Pause gab es noch verschiedene Aufstellungsübungen. Am Schluss diskutierten wir die Themen nochmals im schönen Hof des Markhofs.

Am nächsten Tag bei der Strawanza Wanderung haben wir ausprobiert, was wir gelernt haben:

Der Workshop war für mich ein Erfolg, auch wenn ich damit kein Geld verdienen wollte. Ich hatte die Präsentation schon einmal bei der Caritas gemacht, und dabei eine Menge Arbeit (und Geld) hineingesteckt. Ich wollte, dass diese Arbeit auch anderen zu gute kommt, statt in der Schublade zu verschwinden.

Es gibt bereits Ideen für weitere Workshop, etwa ein Workshop “vom Auto-Modus in den manuellen Modus” oder einen Workshop über Bildbearbeitung. Auch ein eigener Foto-Walk wäre interessant, da bei den Wanderungen oft zu wenig Zeit bleibt, in Ruhe Fotos zu machen.

2 Replies to “Das war der Strawanza Foto-Workshop”

  1. Lieber Bernhard, dein Bericht sieht schön aus und liest sich super, jetzt wäre ich gerne dabei gewesen! Bin genau die richtige Zielgruppe, da gibt es sicher viele wie mich! Ich freue mich, dass ihr es im Markhof gut hattet, bis hoffentlich bald, Ulla vom Markhof Team.

    1. Vielen lieben Dank Ulla vom Markhof Team, das ist wirklich ein super Feedback. Habe mich sehr darüber gefreut, ich hoffe ich kann wieder einmal so etwas machen. lg Bernhard Herzog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *