Ybbstalradweg im Test (GoPro 7 HyperSmooth/Time Warp, DJI Mavic Air)

Hallo, wir haben am Wochenende den Ybbstalradweg gemacht. Ich will jetzt gerne berichten, wie er uns gefallen hat. Lest weiter, um mehr zu erfahren!

4k Video

Über den Radweg

Der Ybbstalradweg geht entlang der Ybbs bzw. folgt der Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn. Er wurde 2017 eröffnet und hat 10 Millionen Euro gekostet. Er hat sicher große Bedeutung für die Wirtschaft, einerseits für die lokalen Betriebe, die ihn errichtet haben und andererseits für die Gast- und Beherbergungsbetriebe entlang der Strecke.

Streckenführung und empfohlene Fahrtrichtung

Der Radweg hat 100km und wir wollten ihn in 2 Tagen machen. Normalerweise fährt man von Ybbs an der Donau nach Waidhofen an der Ybbs und am nächsten Tag weiter nach Lunz. Der Abschnitt zwischen Waidhofen und Lunz ist sicher landschaftlich am schönsten. Wir wollten den Radweg umgekehrt machen, weil es dann immer leicht bergab geht.

Unser erster Tag: 59,12km

Radtramper zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz

Wir sind mit dem Zug von Wien nach Waidhofen an der Ybbs gefahren (leider sehr früh) und dann weiter mit dem Radtramper nach Lunz. Der Radtramper ist eine tolle Sache, da man mit Öffis eigentlich nicht nach Lunz kommt. Falls man mit dem Auto anreist, braucht man die Strecke nur in eine Richtung machen.

Radtramper – Bus
Anhänger

Ein Vorteil, wenn man den Radweg umgekehrt macht, ist auch dass man in der Früh noch Zeit am Lunzer See hat. Der Radtramper fährt schon relativ früh von Lunz zurück (gegen 18 Uhr).

Vor uns war leider eine Gruppe mit 20 Personen und sie meinten, dass im Anhänger nicht mehr genug Platz für uns sein wird. Man kann keine Plätze vorab reservieren. Aber der Fahrer blieb ruhig, ich habe nachher mit ihm gesprochen. Er meinte es seien bis jetzt immer alle mitgekommen, auch 40 Leute, weil es noch Platz im Gepäckfach gibt und noch ein anderer Bus diese Strecke fährt (ohne Anhänger). Außerdem fährt der Tramper im Sommer auch unter der Woche, dann verteilen sich die Leute besser.

Pannenhilfe

Wir hatten leider (oder zum Glück) gleich am Beginn bemerkt, dass Patricia bei ihrem Reifen einen Defekt hatte. Am Land hat am Samstag nicht mehr viel offen, das nächste Fahrradgeschäft wäre 11km entfernt in Göstling gewesen und nur am Vormittag geöffnet (Sportwerk). Zum Glück gab es am Ortsende Richtung Gaming eine Tankstelle, die Reifen auf Lager hatte.

Leider brauchten wir Werkzeug (keine Schnellspanner am Rad). Vielen Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiter der Firma Aigner, die zufällig noch vor Ort waren und den Reifen im Nu montiert hatten und an die Firma Sportwerk in Göstling, die uns den Tipp mit der Tankstelle gegeben hat!!!

Bademöglichkeiten

Der Radweg ist auch im Sommer zu empfehlen, da man entlang der Strecke viele Bademöglichkeiten hat. Ich empfehle v.a.

  1. den Lunzer See (auch Bootfahren möglich),
  2. das Flussbad in Göstling,
  3. das Strandbad Hollenstein
  4. und natürlich jede Stelle am Fluss.
Lunz am See

Bewertung

Leider geht der Radweg öfters länger entlang der Straße. Wenn er von der Straße weggeht und an Bauernhöfen und Feldern mit grasenden Kühen entlang geführt ist, ist er aber wunderschön.

Allerdings ist der Radweg sehr ausgebaut. Manchmal – wenn sich sein Betonband mehr oder weniger gerade durch die Landschaft zieht – kommt etwas Langeweile auf. Da wünscht man sich Ecken und Kanten und auch mal eine Schotterpiste. Rennradfahrer und Inline-Skater hingegen wird es freuen.

Bei so einer Fahrrad-Autobahn kommt Langeweile auf

Übernachtung

Übernachtet haben wir in Ybbsitz, da Waidhofen sehr teuer war bzw. wir kurzfristig nichts gefunden haben. Ybbsitz liegt nicht direkt am neuen Radweg (5km abseits). Es liegt am alten Ybbstalradweg, der von Waidhofen nach Ybbsitz führt. Da er nicht so ausgebaut ist und abwechslungsreich ist, hat er uns sehr gut gefallen, auch wenn wir schon müde waren.

Cyklisten

Wir haben AirBNB für die Übernachtung benutzt. Wir haben für Euch einen Gutschein für 30 Euro (für die erste Übernachtung). Das hat uns die Übernachtung auch in etwa gekostet.

Am nächsten Tag sind wir die ca. 5km zurück nach Waidhofen an der Ybbs gefahren. Da das Wetter schlecht war, haben wir die Stadt besichtigt – was sowieso sehr lohnend ist – und sind mit dem Zug nachhause gefahren. Die Etappe von Waidhofen nach Ybbs mussten wir verschieben.

Fazit

Ich kann den Radweg sehr empfehlen. V.a. auch im Sommer, weil man überall baden kann. Auch für Kinder und Rennräder ist der Radweg geeignet. Was mir nicht so gefällt, ist dass der Radweg manchmal an eine Autobahn erinnert. Schön wäre gewesen, wenn sie nicht so viel betoniert hätten. Es gibt längere Stücke an der Straße, aber wenn der Radweg von der Straße weggeht, ist er wunderschön und führt an Bauernhöfen, eindrucksvollen Felswänden, Schafherden und Kühen vorbei.

Ich wünsche viel Spaß auf dem Radweg!

Bitte kommentiert gerne unten, ob mein Bericht für euch hilfreich war und was ihr über den Radweg denkt. Vielen Dank!

30 Euro Gutschein für AirBNB (für die erste Übernachtung)

Unser Equipment (bei amazon.de):
GoPro 7 Black Action Cam
DJI Mavic Air Drohne
Sony a6500 Kamera
Sigma 16mm Objektiv
Zhiyun Crane Gimbal
Venstar Fahrrad Radio

*Affiliate Links. Euch entstehen keine Mehrkosten, aber ich bekomme – egal was ihr kauft – eine kleine Provision, die mir hilft, diese Tests zu finanzieren. DANKE.

3 Replies to “Ybbstalradweg im Test (GoPro 7 HyperSmooth/Time Warp, DJI Mavic Air)”

  1. Bericht war nicht wertvoll, da immer die gleiche Leier mit Beton und zu gerade. Ich selbst finde den Radweg für 4 Monate Nutzung ein hinausgeschmissenes Geld .100-derte Kilometer sich ankarren zu lassen ist Umweltverschmutzung pur. ich liebe meine Heimat sehr wegen der Abgeschiedenheit und brauche keinen 20 min -Tourismus.

    1. Hallo Kurt, danke für deine Meinung. Ich bin 100% bei dir, dass man beim Tourismus nachhaltig vorgehen sollte. Betonpiste und Langeweile (und sehr oft neben der Straße) finde ich schon eine wertvolle Information, weil das war genau das, was wir zwischendurch gefühlt haben und worauf sich auch andere einstellen müssen, die den Radweg machen wollen. Ich habe mich zumindest bemüht, positives und negatives darzustellen. Darüber, was passiert, wenn da Massen durchradeln kann ich zuwenig sagen, im Oktober ist vermutlich nicht ganz so viel los!

    2. Übrigens hat mir der alte Ybbstalradweg (nach Ybbsitz) bei weitem besser gefallen, da er eben nicht so touristisch ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *