Öffi-Wanderung von Kirchberg an der Pielach zur Leopoldswarte

Diese Wanderung im Dirndltal steht vielleicht im Schatten von Ötschergräben und Mariazell, dafür haben wir an einem Herbst-Sonntag im Oktober nur 4 Leute getroffen. Kann aber auch am nebeligen Wetter gelegen sein.  Der Startpunkt lässt sich einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln, in diesem Fall der Mariazellerbahn von St. Pölten aus erreichen.

Hier seht ihr unsere Strecke:

9,54km, 2:40 Bewegungszeit, 4:58 mit Pausen 😉

GPS-Download: Hier klicken

Man kann die Wanderung auch noch zur Karlswarte ausdehnen (bei Sois). Da der Nebel im Laufe des Tages stärker und damit die Sicht schlechter wurde, haben wir diesmal darauf verzichtet.

Station 1: Skywalk

Die erste Sehenswürdigkeit gibt es gleich in Kirchberg zu bestaunen. Das ist der Skywalk bei der Kirche, der eine fantastische Aussicht auf das Dirndltal bietet.

Auf dem Weg zum Skywalk

Skywalk Kirchberg an der Pielach
Fliegenfischer an der Pielach
Herstbliche Stimmung

Station 2: Poldlwarte

Als nächstes machten wir uns auf dem Weg zur Lepoldswarte, von den Einheimischen liebevoll “Poldlwarte” genannt. Zuerst geht man auf der Straße, die aber bald zu einem Feldweg wird.

Self-Cleaning

Später geht es steiler den Berg hinauf bis zur Aussichtswarte.

Wunderschön im Herbst
Leopoldswarte (“Poldlwarte”)
Aussicht
Rastplatz bei der Warte
Parasol

Station 4:  Hauswaldberg

Der Weg über den  Hauswaldberg war für mich der schönste Teil. Es geht immer am Grat entlang. Hier ist manchmal etwas Trittsicherheit gefragt. Wir waren froh, dass wir Wanderschuhe hatten.

Toller Weg am Grat
Gipfel Hauswaldberg
Salamander am Weg

Wie eingangs erwähnt hätten wir die Wanderung noch bis zur Karlswarte ausdehnen können. Der Nebel war aber schon so stark, dass wir keine Aussicht gehabt hätten.

Tolle Nebelstimmung

Zusammenfassung

Ich kann diese nicht so schwere Wanderung sehr empfehlen. Auch für den Winter, nur am Grat muss man aufpassen, und nachher geht es relativ steil hinunter (besser Wanderschuhe und -stöcke mitnehmen). Sie ist sehr abwechslungsreich. Schreibt gerne in den Kommentaren, wie sie euch gefällt. Viel Spaß!

Imbiss in St. Pölten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *