Das hilft WIRKLICH gegen REFLUX/Sodbrennen (10 Tipps) + maxVitalis Keilkissen im Test

Geteilt am

in

letzte Änderung:

Reflux kann man zurecht als „Volkskrankheit“ bezeichnen. Meine Freundin hat es und auch meine Mutter. Ich will heute erzĂ€hlen, wie meine Freundin diese Krankheit in Griff bekommen hat (weil heilbar ist sie ja leider nicht). Es mĂŒssen nicht immer gleich starke Medikamente oder sogar eine Operation sein (wie es bei meiner Mutter notwendig war). Lest gerne weiter fĂŒr meine 10 besten Tipps, vielleicht können Sie auch euch helfen.

Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Unter Reflux versteht man den RĂŒckfluss der MagensĂ€ure in die Speiseröhre („Sodbrennen“).

Ich werde in diesem Rahmen auch das maxVitals Reflux-/Keilkissen testen, dass es auf Amazon zu kaufen gibt (vgl. Tipp 5).

Bei meiner Freundin waren die Symptome der Zwang sich zu rĂ€uspern und zu husten, v.a. im Winter, das war auch fĂŒr mich eine große Belastung. Dann noch RĂŒckenschmerzen und Schmerzen hinter dem Brustbein beim Schlafen.

Meine Mutter hatte ebenfalls Reflux und sie hat sich einer Operation unterzogen, da sie schon Probleme beim Atmen hatte. Die Position des Magens hatte sich bereits nach oben verschoben und Druck auf die Lunge ausgeĂŒbt. Jetzt nach der Operation fĂŒhlt sie sich besser, sie muss nur beim Essen sehr aufpassen (lange kauen und v.a. am Abend wenig essen).

Damit es nicht so weit kommt möchte ich hier beschreiben, was meine Freundin gemacht hat, um den Reflux erst einmal ohne Operation und Medikamente in den Griff zu bekommen. Denn auch die Medikamente haben starke Nebenwirkungen. Lest gerne weiter fĂŒr unsere besten Tipps.

1. Ärztliche AbklĂ€rung

Ich muss vorausschicken, dass ich kein Arzt bin und deswegen empfehle ich unbedingt, zuerst zum Arzt zu gehen, um Ursachen und notwendige Therapien abzuklÀren.

Ich bin nicht grundsĂ€tzlich gegen Operationen, meine Mutter hat wahrscheinlich zu lange gewartet und hĂ€tte sich viel ersparen können, wenn sie die Operation frĂŒher gemacht hĂ€tte.

Die wichtigste Untersuchung ist die Gastroskopie, die meine Freundin unter Narkose durchgefĂŒhrt hat. Dabei wird eine Sonde eingefĂŒhrt, der Magen untersucht und eine Probe entnommen. Bei meiner Freundin war der Schließmuskel, der nach dem Schlucken die Speiseröhre verschließt, geschwĂ€cht (die Speiseröhre verlĂ€uft vom Mund zum Magen durch eine kleine Öffnung im Zwerchfell).

Das ist eben nicht wirklich ein „Loch“, sondern eine SchwĂ€che des Muskels, die allerdings irreversibel ist. Das kann oft auf eine angeborene BindegewebsschwĂ€che zurĂŒckgefĂŒhrt werden. Wenn man nichts macht, wird dieses „Loch“ immer grĂ¶ĂŸer und dann bleibt nur mehr eine Operation.

Ein Tipp fĂŒr alle Österreicher: Manche Ärzte verrechnen die Narkose privat, das ist eigentlich nicht zulĂ€ssig. Einfach einen Arzt suchen, der hier fair ist (vorher fragen). Eventuell muss man nur einen Einsatz zahlen, den man aber wieder zurĂŒckbekommt.

Sie hat dann Medikamente bekommen (Magenschutz), die kann man aber wegen den Nebenwirkungen nicht ewig nehmen. Sie sollten einmal dafĂŒr sorgen, dass die akuten Beschwerden und EntzĂŒndungen nachlassen.

Medikamente helfen akut und lindern die Symptome, langfristig hilft nur eine Änderung des Lebensstils
Therapievorschlag des Arztes

Ich empfehle aber wie gesagt weitere Maßnahmen, da man mit Medikamenten eigentlich nur die Symptome bekĂ€mpft, und ohne Änderungen am Lebensstil irgendwann unweigerlich eine Operation braucht oder langfristig Medikamente nehmen muss, die schwere Nebenwirkungen haben.

Ein Medikament bei Reflux (abends vor dem Schlafengehen)
Osteoporose kann durch solche Medikamente verstÀrkt werden

2. SpÀtestens zwei Stunden vor dem Schlafen gehen essen

Man hört diese Tipps vom Arzt und meint es ist sowieso klar, aber bei der Umsetzung hapert es oft. Ich glaube das liegt auch daran, dass man es eine Zeit lang machen muss, um einen Effekt zu sehen.

Es ist ganz wichtig, sich nach dem Abendessen NICHT hinzulegen und schon gar nicht das Abendessen im Bett (also halb liegend) oder auf der Couch zu sich zu nehmen.

Das Reflux-Problem war bei meiner Freundin besonders schlimm in der Corona-Zeit, da man da viel zuhause war und dementsprechend im Bett gefaulenzt hat.

Wenn man sitzt oder steht, kann die MagensÀure nicht so leicht nach oben steigen und man hat weniger Beschwerden.

3. Keinen industriellen Zucker

Das ist auch wieder so ein Tipp nach dem Motto „eh klar“. Raffinierter Zucker stimuliert den Reflux und v.a. in der akuten Phase sollte man auf keinen Fall naschen.

raffinierter Zucker ist das schlimmste bei Reflux

Aber das Problem ist, wenn einer in der Familie etwas SĂŒĂŸes kauft, nascht auch der andere (außer er hat einen sehr starken Willen). D.h. wenn man eine DiĂ€t macht, mĂŒssen alle im Haushalt mitmachen.

Das Eis ohne Zucker habe ich im Supermarkt noch immer nicht gefunden, gibt es das?

Dann muss man sich vom Zucker „entwöhnen“. Es dauert ca. 21 Tage, bis das Verlangen nach SĂŒĂŸigkeiten nachlĂ€sst. Deswegen muss man wirklich diszipliniert sein, v.a. da der Reflux nicht plötzlich weggeht, nur weil man einen Tag keine SĂŒĂŸigkeiten isst.

Dann ist industrieller Zucker auch in vielen Produkten, wo man es gar nicht erwartet, außer man studiert das Kleingedruckte auf der Verpackung: z.B. auch in Brot.

oft ĂŒberraschend, wo ĂŒberall Zucker drinnen ist (wer Ă€lter ist und das lesen will, braucht eine gute Brille)

Gegen natĂŒrlichen Zucker, z.B. im Obst ist nichts einzuwenden. Frisches sonnengereiftes Obst ist sogar gut.

NatĂŒrlicher „Zucker“

Das Problem mit SĂŒĂŸigkeiten ist auch etwas Psychologisches. Ich nasche, wenn ich Probleme habe und es macht mich dann kurz „glĂŒcklich“.

Das kennt man aus der Kindheit, man sucht die kurzfristige Lust (das Eis). als Erwachsener lernt man, dass man fĂŒr intensivere GlĂŒcksgefĂŒhle lĂ€nger arbeiten muss.

Wenn ich Ziele habe, habe ich nicht so ein Verlangen danach ĂŒberhaupt viel zu essen, da ich etwas habe, auf das ich mich freuen kann.

4. Keine fetten Speisen

Wir haben auch bemerkt, dass fette Speisen sehr schlecht fĂŒr meine Freundin sind, v.a. am Abend. Wenn etwas frittiert ist, ist das ganz schlecht. Z.B. Sushi beim Asiaten ist gut, aber gebackenes GemĂŒse oder Tintenfischringe ganz schlecht.

fette Speisen

In der akuten Phase haben wir oft am Abend nur Porridge gegessen, meine Freundin isst das auch in der FrĂŒh (mit FrĂŒchten).

Porridge kann man auch mit Wasser oder Reismilch zubereiten, fast ein Wundermittel, wenn man Reflux hat

5. Keilkissen (Reflux-Polster)

Durch eine horizontale Schlafposition wird der Reflux begĂŒnstigt, die MagensĂ€ure kann in der Speiseröhre leichter nach oben steigen.

Was meiner Freundin sehr geholfen hat, ist das maxVitalis Keilkissen (Reflux-Polster). Das ist ein keilförmiger Polster, der gleichmĂ€ĂŸig bis zum GesĂ€ĂŸ abfĂ€llt.

Das Keilkissen ist an der höchsten Stelle ca. 15 cm hoch

Am höchsten Punkt hat das Kissen 15 cm. Und er gibt nur leicht nach, d.h. man versinkt nicht total im Polster (dann wĂŒrde man erst recht wieder horizontal liegen).

Das Kissen besteht aus hochelastischem Schaumstoff, der zwar nachgibt, man versinkt aber nicht darin


und der Schaumstoff findet wieder in seine alte Form zurĂŒck: „Memory-Effekt“

Ein Polster, der nur den Kopf erhöht, hĂ€tte den gegenteiligen Effekt, da dann der Hals noch mehr abgewinkelt ist, was den Reflux verschlimmert, da die MagensĂ€ure nicht zurĂŒck kann.

Das Keilkissen gibt es in verschiedenen Breiten, hier mit 90cm Breite. Man muss es danach auswĂ€hlen, wie breit das Bett ist (wie man sieht steht es bei einem 160cm Doppelbett etwas ĂŒber, sonst hat der andere keinen Platz)!

Man kann das Keilkissen wenn man will auch unter die Matratze geben, fĂŒr uns war das jedoch keine Option, da dann beide BetthĂ€lften erhöht wĂ€ren oder eine Seite schief wĂ€re. Normale Kopfpolster unter die Matratze stecken ergibt ebenfalls eine sehr ungleichmĂ€ĂŸige Erhöhung.

Oder das ganze Bett im Kopfbereich erhöhen (z.B. Ziegelsteine zwischen Boden und Bett am Kopfende), nur das ist bei uns nicht möglich, da das Bett nicht auf Bettpfosten steht.

Das Bett kann man nicht einseitig erhöhen, da es nicht auf Bettpfosten steht.

Eine Möglichkeit ist auch einen entsprechenden Lattenrost zu kaufen, das war aber bei unserem Bett von Ikea ebenfalls nicht möglich. Einzige Option wÀre nur gewesen, sich ein neues Bett zu kaufen, aber ohne zu wissen ob das auch hilft, wÀre das keine kluge Entscheidung gewesen.

Der Lattenrost beim Ikea-Bett lÀsst sich leider nicht verstellen
Meine Schwester hat einen besseren Lattenrost, hier lĂ€sst sich der Kopfteil aber auch der ganze RĂŒckenteil erhöhen

Das hat auf jeden Fall viel geholfen, die Schmerzen kommen jetzt nur mehr selten. Wie bei allen Maßnahmen muss man etwas Geduld haben. Die erhöhte Schlafposition ist ungewohnt, meine Freundin hat sich daran jedoch gewöhnt.

maxVitalis Reflux-Keilkissen bei amazon.de bestellen

6. mehr Sport & Stress vermeiden

Sport ist jetzt keine direkte Maßnahme gegen den Reflux, aber in meinen Augen ungemein hilfreich. Stress sollte man auch vermeiden, damit der Reflux besser wird und Sport hilft sehr gut beim Abschalten.

Sport verbessert die Gesundheit

Wenn man nach dem Essen moderaten Sport macht (z.B. Nordic Walking), statt sich ins Bett zu legen, fördert man die Verdauung und verbessert insgesamt die Gesundheit. Weil Übergewicht ist bei Reflux sowieso nicht ideal.

7. Die Gurke – ein Wundermittel?

Man hört immer wieder, dass wenn man Beschwerden hat eine Gurke essen soll, und dann sind sie weg.

Reflux-Wundermittel „Gurke“

Ich kann das nicht direkt bestÀtigen, aber wir kaufen tatsÀchlich jetzt immer wieder Gurken und es ist sicher so, dass sie die MagensÀure neutralisiert. Es ist gut, sich basisch zu ernÀhren. Alles was unter der Erde wÀchst ist gut (z.B. Karotten).

Meine Mutter aber z.B. vertrĂ€gt Gurken ĂŒberhaupt nicht


8. Kaffee vermeiden

FrĂŒher hat meine Freundin tĂ€glich Kaffee getrunken. In der Arbeit war das ein richtiggehendes Ritual.

Kaffee

Jetzt trinkt sie Kaffee nur mehr ca. zwei Mal pro Woche.

Kaffee ist bei Reflux ganz schlecht, es ist ein SĂ€urebildner, damit aufzuhören ist aber nicht leicht. Manche mit niedrigem Blutdruck brauchen in regelrecht, um „auf Touren“ zu kommen.

Zum Thema Lebensstil Ă€ndern: Man kann nicht von einem Tag auf den anderen alle „Laster“ sein lassen und alles Ă€ndern. Das hĂ€lt man vielleicht ein paar Tage durch, aber dann ist man wieder im alten Muster (Jo-jo-Effekt). Es ist besser, immer kleine Änderungen vorzunehmen, bei denen man danach bleiben kann. Irgendwann wird es dann Teil der eigenen IdentitĂ€t. Bei Reflux ist das besonders wichtig, man sieht nicht gleich am nĂ€chsten Tage den Effekt, es ist ein Marathon, kein Sprint!

9. Alkohol

Ok, das ist ein Problem, das meine Freundin zum GlĂŒck nicht hat. Da ich selber keinen Alkohol trinke ist sie auch nicht dazu verleitet
 und wir haben nie viel getrunken, max. zu Silvester.

Ok, bei uns im KĂŒhlschrank gefunden: Schokolade und Alkohol, beides das schlechteste bei Reflux

Wenn man diese Gewohnheit hat, sollte man natĂŒrlich etwas Ă€ndern, da das fĂŒr den Reflux ganz schlecht ist.

10. Rauchen

Zum Thema Rauchen braucht man auch nicht viel schreiben, dieses Problem hatten wir zum GlĂŒck nie. Deswegen habe ich zum Aufhören keine direkte Erfahrung, aber ich kann mir vorstellen, dass es hier im Gegensatz zu Kaffee besser ist, von einem Tag auf den anderen aufzuhören.

Zusammenfassung

So, ich hoffe unsere Tipps sind fĂŒr euch nĂŒtzlich.

Man liest oft man muss eine DiÀt machen usw. aber ich habe euch die 10 wichtigsten Punkte hervorgehoben, die wirklich helfen.

Es gibt noch viele andere Nahrungsmittel, die die MagensÀure neutralisieren.

Milchprodukte und gelben KĂ€se sollte man z.B. ebenfalls abends vermeiden.

KĂ€se abends vermeiden

Das Problem ist nur, dass manche Nahrungsmittel wichtige NĂ€hrstoffe enthalten (z.B. Calcium fĂŒr die Knochen). Hier gilt es einfach auszuprobieren, was bei einem persönlich am meisten hilft.

KĂ€se hat Calcium und Eiweiß, so ist es immer eine AbwĂ€gungssache
 fĂŒr eine Sache gut, fĂŒr die andere wieder schlecht

Die Punkte die ich aufgeschrieben habe, wie keine SĂŒĂŸigkeiten, kein Kaffee, kein Alkohol, kein Rauchen, keine frittierten Speisen, ein Keilkissen usw. sind auf jeden Fall unbestritten.

Fett ist ja ebenfalls lebensnotwendig, es mĂŒssen aber vielleicht nicht unbedingt die Pommes sein, die vor Fett triefen, das nie gewechselt wird, sondern vielleicht einmal besser eine Avocado.

Statt fetten Fritten mal eine Avocado als gute Fettquelle

Wenn meine Tipps fĂŒr euch hilfreich waren oder es Fragen gibt freue ich mich, wenn ihr sie unten in den Kommentaren postet. Ich freue mich besonders ĂŒber Eure Erfahrungen, d.h. ob bei euch wirklich eine Verbesserung eingetreten ist und was euch am besten geholfen hat. Bis nĂ€chstes Mal!

maxVitalis Reflux-Keilkissen bei amazon.de bestellen

Empfohlene Kamera-AusrĂŒstung fĂŒr Foto, Video & Reisen (amazon.de):
Sony a6600 Sony a6400 (billiger) Sony a6100 (Budget-Option fĂŒr 4K) Sigma 16mm 1.4 Sony 35mm 1.8 Samyang 12mm 2.0 Feelworld Master MA7 Kleinerer Monitor Rode VideoMicro Rode Wireless Go II Mini-Stativ Reise-Stativ Kleines LED-Licht Licht #1 (stark) Licht #2 (Bi-Color) Softbox fĂŒr dieses Licht Lichtzelt DJI Osmo Action GoPro 9 GoPro MAX Invisible Selfie Stick Mavic Mini Drohne Mavic Air 2
fĂŒr Fotos und Videos:
Fuji XT-4 Fuji Telezoom Einsteigerkamera (Canon)

*Affiliate Links: Ich bekomme fĂŒr euch kostenlos eine kleine Belohnung die mir hilft, diese Webseite zu erhalten. DANKE fĂŒr eure UnterstĂŒtzung!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert