Unsere 15 schönsten Foto-Reisen 📸 in Europa 🇪🇺

Unsere 15 schönsten Foto-Reisen 📸 in Europa 🇪🇺

Wir präsentieren euch heute unsere schönsten Foto-Reiseziele in Europa. In unserem Artikel über globale Foto-Reiseziele haben wir euch noch unsere schönsten Ziele gezeigt, die man mit kurzen Flügen erreichen kann. Allerdings will man in Zeiten von Klimaschutz vielleicht auf Flugreisen verzichten. Bzw. werden gerade durch den Corona-Virus wieder lokale Ziele beliebt. Wir hatten Zeit um unser Foto-Archiv durchzugehen. Es sind einige Geheimtipps dabei, auf überlaufene Ziele wie Rom und Barcelona haben wir in unserer Auflistung verzichtet, die will man in Zeiten wie diesen sowieso meiden. Trotz der Jagd nach dem besten Foto war uns wichtig, die Reisen zu genießen. Wir hoffen euch inspirieren zu können.

Video

15 Top-Ziele in Europa

Ihr findet im folgenden Reisen die wir zwischen 2015 und 2020 unternommen haben. Wir werden mit 2015 beginnen und uns chronologisch vorarbeiten. Wir werden immer dazusagen, welche Kameras wir verwendet haben. Es gibt eine Entwicklung von leichteren Kameras zu schwereren (und wahrscheinlich haben wir selber im Laufe der Zeit etwas Gewicht zugenommen). Aber hoffentlich sieht man auch, dass sich gleichzeitig die Qualität der Bilder verbessert hat, wenn man älter wird sollte man ja auch etwas dazulernen. Ihr findet unser aktuelles Equipment am Ende verlinkt.

1. München 03/2015 (Flying Fox)

Ein Traum für uns als Fotografen war der Olympiapark bei München.

Olympiapark München (1/400 @ F9.0, ISO 200, 17mm, Olympus PEN E-PL1)

Er wurde 1972 für die olympischen Sommerspiele erbaut.

Olympiaturm (1/320 @ F11.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Vom Olympiaturm hat man eine atemberaubende Aussicht auf das Areal.

Olympiapark (1/400 @ F8.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Highlight ist das Olympiastadium, die orange Farbe des Platzes sticht heraus. Dieses Foto ist eine Panoramaaufnahme.

Olympiastadium (1/800 @ F8.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Es gab einen Flying Fox der quer über das Stadium gespannt war. Für das Video mit Patricia haben wir gleich 2 GoPro-Kameras verwendet, eine am Selfie-Stick und eine am Helm.

Flying Fox (1/320 @ F8.0, ISO 200, 32mm, Panasonic Lumix)

Ich wundere mich, ob so etwas heute noch jemand erlauben würde.

2. Mikulov 06/06/2015 (Radtour)

Im Grenzgebiet zwischen Österreich und Tschechien gibt es eine paar sehr malerische Orte, dazu zählen Valtice und Mikulov.

Mikulov (1/80 @ F6.3, ISO 200, 24mm, Panasonic Lumix)
Valtice (1/500 @ F10.0, ISO 200, 17mm, Olympus PEN E-PL1)

Die Gegend ist relativ flach und eignet sich daher ideal für eine Radtour. Trotzdem gibt es in der Landschaft überraschend ein paar Felserhebungen verstreut.

Gegend um Mikulov (1/640 @ F9.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

3. Ungarn 06/2015 (Kanu)

Im Grenzgebiet zwischen Ungarn und der Slowakei verläuft die Donau und es gibt eine Menge Nebenarme, die man mit dem Kanu erkunden kann. Eine tolle Tour haben wir in der Moson-Donau gemacht, der ungarischen „kleinen Donau“. Bei Bratislava in der Slowakei gibt es übrigens ebenfalls eine kleine Donau, die Malý Dunaj (wo wir ebenfalls eine Kanutour gemacht haben).

Aber zurück zur kleinen Donau in Ungarn. Wir haben in der Nähe von Mosonmagyaróvár direkt am Fluss campiert. Das war schon etwas besonderes, direkt am Fluss aufzuwachen.

Campingplatz an der Moson-Donau (1/250 @ F3.5, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Die Kanus muss man rechtzeitig reservieren, dabei kann die ungarische Sprache ein Hindernis sein. Man ist dort auf jeden Fall nicht unter ausländischen Touristen.

Kanutour in Ungarn (1/200 @ F10.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Bei der Kanutour glaubt man öfters man ist im Dschungel, Patricia hat gesagt wir sind im Amazonas.

Klein-Amazonien in Ungarn (1/350 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Unser Highlight waren zweifellos die Pferde, die durchs Wasser geschickt wurden. Ob zum Reinigen oder Abkühlen wissen wir nicht genau.

Pferde schwimmen (1/1500 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Wir haben viel mit der GoPro gefilmt, für Wassersport ist die sowieso ideal.

(1/400 @ F11.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

4. Český Krumlov 25/06/2015 (Kanu)

Krumau in Tschechien ist in meinen Augen der pittoreskeste Ort Europas. Am eindrucksvollsten ist es, wenn man mit dem Kanu auf die Moldau in den Ort hineinfährt.

mit dem Kanu auf der Moldau nach Krumau (1/1600 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Als wir dort waren, war gerade eine Foto-Gruppe anwesend. Es gibt zahllose Kirchen und Schlösser, die man erklimmen kann und von wo man eine tolle Aussicht auf den Ort und den Fluss hat.

Krumau / Český Krumlov (1/250 @ F9.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)
Viele Aussichtspunkte auf Krumau (1/350 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Der Fluss ist nicht umsonst der beliebteste für Kanufahrer. Wahrscheinlich auch wegen den vielen Wehren, die man in den Bootsgasse umschiffen kann und die den Puls der Kanuten in die Höhe treiben.

Aussicht auf Krumau (1/200 @ F5.6, ISO 200, 14mm, Olympus PEN E-PL1)

Zum Filmen habe ich ein Mikrofon an der GoPro angeschlossen. Dadurch hat sich die Tonqualität stark verbessert.

5. Triest 07/07/2015 (Radtour)

Es gibt von Österreich bis ans Meer in Italien einen wunderschönen Radwanderweg entlang einer alten Bahnlinie, den Pontebbana Radweg bzw. den Alpe-Adria-Trail.

Start ist in Kärnten, dem Bundesland, das für die schönsten Badeseen bekannt ist.

Wörthersee (1/1600 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Dann geht über einen Pass ins Gebirge nach Italien.

Beginn des Pontebbana Radweg (1/60 @ F3.5, ISO 200, 12m, Panasonic Lumix)
durch das Gebirge (1/280 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Wir sind nach Triest gefahren und nicht nach Grado. Einen Teil der Strecke mit dem Zug, da das Wetter später nicht so gut war.

Triest (1/800 @ F8.0, ISO 200, 26mm, Panasonic Lumix)

Bei Triest hat Patricia zuwenig gefrühstückt und hatte beim Radfahren einen Zusammenbruch. Ihren runden Geburtstag musste sie daher leider im Krankenhaus verbringen 🙁 Es war aber alles in Ordnung!

(1/25 @ F5.1, ISO 3200, 24mm, Panasonic Lumix)

Es war eine sehr abwechslungsreiche Radtour, Badeseen, Gebirge, das Meer – alles dabei!

Am Meer (1/640 @ F9.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

6. Neapel 04/09/2015

Wie Eingangs erwähnt waren wir auch in Rom aber in Erinnerung geblieben ist uns eher Neapel. In der Nähe von Neapel gibt es einige Insel, die bekannteste ist Capri. Wir sind stattdessen nach Procida gefahren und waren wirklich hingerissen von der Kulisse.

Procida (iPhone 6)

Patricia hat erstmals mit dem iPhone 6 Fotos gemacht und war begeistert. Mir haben die natürlichen Farben gefallen, Samsung Handys übertreiben die Farben leider ein bisschen. Man hat schon damals bemerkt, dass man mit iPhones in manchen Situationen Fotos machen kann, die von großen Kameras fast nicht mehr zu unterscheiden sind.

7. Slowenien 09/2015 und 29/08/2016 (Wandern, Flying Fox, Kanu)

In Slowenien waren wir mehrere Male. Lubljana ist eine meiner Lieblingsstädte, auch Maribor ist interessant, beide sind aber nicht besonders fotogen.

Lubljana (1/640 @ F4.7, ISO 200, 21mm, Panasonic Lumix)

Mit unserer Freundin Gabriela waren wir in Bled. Das Foto von der Insel und dem Bleder See ist wohl das berühmteste, das man in Slowenien machen kann.

Bled (1/2000 @ F3.5, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Viele Touristen gehen in die Tropfsteinhöhlen, wir wollten dort in der Nähe jedoch dieses Foto von der Höhlenburg Predjama machen.

Höhlenburg Predjama (1/200 @ F7.1, ISO 200, 25mm, Panasonic Lumix)

Mit unserer Freundin Ana waren wir im Soča-Tal. Entlang dieses Flusses kann man unglaublich schöne Wanderungen machen, Ana war total begeistert („AMAZING!“), da sie diese Landschaft von Portugal nicht gewohnt ist.

A-M-A-Z-I-N-G (1/250 @ F9.0, ISO 400, 24mm, Canon 6D)

Ich habe damals meine Canon 6D Vollformatkamera mitgehabt. Die ist sehr schwer, da ich auf dieser Reise aber nur Fotos und keine Videos gemacht habe, war es für mich trotzdem ok. Für Video hätte ich eine eigene Kamera mitnehmen müssen.

Wandern im Soča-Tal (1/250 @ F9.0, ISO 3200, 24mm, Canon 6D)

Zuerst ist der Fluss ziemlich wild, wird dann aber ruhiger. Das schönste Foto kann man in Kanal von dieser Brücke machen, von der man auch ins Wasser springen kann.

Kanal (1/200 @ F6.3, ISO 200, 14mm, Olympus PEN E-PL1)

Wir waren aber nicht so selbstmörderisch, zum Glück gibt es auch Sprünge die weniger hoch sind!

Kanal (1/1250 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

8. Albanien/Montenegro 11/05/2016 (Wandern)

Unsere Reise nach Albanien haben wir in Dubrovnik (Kroatien) gestartet. Auch wenn der Ort sehr schön ist, ist er doch sehr touristisch, deswegen will ich hier keinen weiteren Worte über ihn verlieren.

Wir sind mit dem Bus weitergefahren und ein Naturjuwel sondergleichen ist die Bucht von Kotor in Montenegro. Wir sind mit dem Fahrrad um den See gefahren.

Bucht von Kotor (1/1000 @ F8.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Ich habe damals noch mit einer Micro-4/3 Kamera von Panasonic fotografiert. Oft wünsche ich mir wieder so eine kleine und leichte Kamera zurück!

Panasonic Lumix Micro 4/3 (1/250 @ F8.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Der schönste Ort ist Kotor und der Blick von der Burg auf den See ist der beste Foto-Spot.

(1/1600 @ F2.2, ISO 32, 4.15mm, iPhone 6 back camera)
die beste Aussicht auf die Bucht von Kotor (1/500 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Unser Highlight war aber in Albanien die Überschreitung des Valbona-Passes nach Theth. Schon die Anreise zur Wanderung mit dem Schiff ist ein Abenteuer.

Koman-Stausee (1/500 @ F8.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)
Achtung vor dem Stier (1/200 @ F8.0, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Zuerst wollten sie uns nicht ohne Führer gehen lassen, es sei zu gefährlich, da am Weg oben noch Schnee lag und dort schon Menschen verunglückt waren.

Schnee am Valbona-Pass (1/640 @ F5.6, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Dann haben sie uns aber doch im letzten Moment verraten, dass es einen alternativen Aufstiegsweg gibt.

am Weg nach Theth (1/1000 @ F5.6, ISO 200, 14mm, Panasonic Lumix)

Die Aussicht vom Pass war unvergleichlich.

Aussicht vom Valbona Pass (1/800 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Wer bis dort seine gute Kamera mitschleppt wird mit den besten Fotos zurückkommen!

Gebirge in Albanien (1/100 @ F2.2, ISO 64, 4.15mm, iPhone 6 back camera)

Wie gesagt, ich hatte nur die kleine und leichte Panasonic Kamera und eine GoPro dabei und hatte es dafür leichter.

Fotos vom Valbona-Pass (1/500 @ F5.6, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Die Gegend hatte etwas ursprüngliches und wildes, das ich von Österreich so nicht kenne.

Theth (2.0 @ F10, ISO 200, 12mm, Panasonic Lumix)

Teth war ein Ort, der nur mit Geländewagen zu erreichen war. Ich fürchte, dass sich das inzwischen geändert hat. Die Videos habe ich nur mit der GoPro gemacht und ist trotzdem eines meines erfolgreichsten, ein Beweis dafür, dass es mehr auf den Inhalt als auf die Kamera ankommt!

9. Bulgarien 10/2016

Bulgarien hat einiges zu bieten. Z.B. auch interessante Strände. Wir waren bis jetzt nur im Landesinnere, dort gibt es jedoch auch einiges zu entdecken.

Sofia die Hauptstadt hat einige kommunistische Relikte zu bieten. Wer Fotos von kommunistischer Architektur machen will, ist dort goldrichtig.

(1/300 @ F2.2, ISO 300, 4.15mm, iPhone 6 back camera)

Sofia (1/320 @ F22.0, ISO 6400, 67mm, Canon 6D)

Uns hat am besten Plovdiv und die Umgebung gefallen. Es gibt dort einige schöne Klöster.

bei Plovdiv (1/1500 @ F2.2, ISO 32, 4.15mm, iPhone 6 back camera)

10. Elbsandstein 09/2017 (Klettersteig)

Das Elbsandsteingebirge ist eine tolle Sandsteinformation. Wir sind zunächst mit dem Bus nach Dresden angereist und von dort gibt es einen Zug. Die Strecke entlang der Elbe lässt sich natürlich auch hervorragend mit dem Rad erkunden.

Touristisches Highlight und berühmter Foto-Spot ist die Bastei-Brücke. Patricia hat erstmals mit ihrer neuen Fuji XT-2 fotografiert.

(1/550 @ F4.5, ISO 400, 18mm, Fuji XT-2)

Unser Highlight war aber die Häntzschelstiege, ein landschaftlich beeindruckender Klettersteig.

Schlüsselstelle der Häntzschelstiege (1/400 @ F2.8, ISO 100, 3mm, GoPro)

Viele haben den Steig ohne Klettersteigset gemacht, er ist auch nicht schwer, aber wenn man einen Fehler macht kann man weit stürzen. Und zum Fotos machen ist eine Sicherung sowieso besser.

Diese Gegend ist wie gebaut für Fotografen. Ich habe die Videos und Fotos mit meiner Sony a5100-Kamera und dem Kit-Objektiv gemacht. Und ich habe erstmals einen kleinen Zhiyun-Gimbal verwendet. Ich wollte den Bokeh-Effekt und wackelfreie Aufnahmen, trotzdem war dieses Set noch nicht so schwer und ich konnte Fotos und Video mit einer Kamera machen (allerdings Videos nur in Full HD).

11. Ramsau 26/01/2018 (Schneeschuh)

Ramsau in Österreich ist das Paradies für Langläufer und Schneeschuhtouren.

Langlaufspur in Ramsau (1/320 @ F8.0, ISO 320, 24mm, Canon 6D)
mit den Schneeschuhen in Ramsau (1/2500 @ F4.0, ISO 200, 45mm, Canon 6D)

Und man kann auf den Gletscher hinauffahren. Dieser Aussichtspunkt ist der beste Foto-Punkt:

Stiege ins Nichts am Dachstein (1/2000 @ F8.0, ISO 200, 32mm, Canon 6D)

Als wir dort waren, wollte gerade ein Profi einen Spot drehen mit Models und einer Drohne, er war von uns ein bisschen genervt 😉

Es gibt auch eine Eishöhle.

Dachstein-Eishöhle (1/60 @ F2.0, ISO 640, 12mm, Sony a5100)

In der Eishöhle habe ich mein Samyang 12mm-Objektiv verwendet. Der Weitwinkel ist ideal für enge Räume und das Objektiv ist ziemlich lichtstark. Das kleine LED-Licht, das ich zusätzlich dabei hatte, war aber unverzichtbar. Weil es ein manuelles Objektiv ist, war es nicht leicht, bei F2.0 immer den Fokus zu treffen.

Dieses Foto ist sehr gut angekommen:

Dohlen am Dachstein-Gletscher (1/2500 @ F4.0, ISO 200, 70mm, Canon 6D)

Ich hatte keinen ND-Filter mit, deswegen die Bildwiederholfrequenz im Gletscherlicht viel zu hoch.

12. St. Anton 15/02/2018 (Schifahren, Schneeschuh)

Der Arlberg ist weltberühmt fürs Skifahren und das ist in dem weitläufigen Areal wirklich fast grenzenlos möglich. Das hat natürlich seinen Preis, was die Kosten für Unterkunft und Liftkarte betrifft, aber zumindest einmal im Leben sollte man sich das gönnen. War man noch nicht in St. Anton, weiß man nicht was Schifahren heißt.

Wir waren auch Schneeschuhwandern und dabei kann man noch besser und in Ruhe Fotos von der Winterlandschaft machen.

Schneeschuhtour in St. Anton (1/160 @ F8.0, ISO 200, 16mm, Sony a5100)

Wo es viel Schnee gibt ist es aber leider nicht ungefährlich, diese Warnung haben wir zuerst nicht ernst genommen.

Zum Glück sind wir dann aber umgekehrt, der Weg war bald sehr ausgesetzt über dem Fluss und sehr rutschig… 🙁

Ich habe den Gimbal verwendet und erstmals das Sigma 16mm 1.4 Objektiv. Diese Kombination war schon um einiges schwerer und unhandlicher, als ich gewohnt war, dafür war die Bildqualität genau so gut wie mit einer Vollformatkamera!

Jedenfalls muss es nicht jeden Tag Schifahren sein, beim Schneeschuhwandern hatten wir immer mindestens genauso viel Spass!

Schneeschuwandern am Arlberg

13. Dolomiten 29/06/2018 (Klettersteig)

Die Dolomiten in Südtirol sind geschichtlich sehr interessant (wegen dem ersten Weltkrieg).

Es war auf jeden Fall für uns das tollste Wandergebiet, das wir jemals gesehen hatten.

Foto-Highlight sind die drei Zinnen.

Blick auf die drein Zinnen (1/60 @ F4.0, ISO 200, 16mm, Sony a6500)

Wir haben den Paternkofel Klettersteig gemacht, immer mit Aussicht zu den drei Zinnen.

Paternkofel-Klettersteig (1/160 @ F4.0, ISO 250, 16mm, Sony a6500)

Der Weg ist ein ehemaliger Kriegsstollen.

Ich hatte sehr viel Kameraausrüstung dabei, mein Gimbal, gute Objektive, meine GoPro, meine neue 6500 (zum Filmen mit 4K) usw. Da die Wanderung länger als gedacht war, habe ich Probleme bekommen und wir haben viel zu lange gebraucht. Zum Glück hat uns ein Autofahrer mitgenommen, weil Busse gab es keine mehr.

Wenn es nicht immer dieses Foto sein muss kann man in der Umgebung fast genauso tolle Wanderungen mit viel weniger Touristen machen.

wir lassen die drei Zinnen hinter uns (1/500 @ F4.5, ISO 100, 16mm, Sony a6500)

Nicht „verschweigen“ sollte man dieses Foto am Pragser Wildsee.

Pragser Wildsee (1/400 @ F4.5, ISO 100, 16mm, Sony a6500)

Das ist sicher eines der beliebtesten Instagram-Motive. Wer das machen will sollte möglichst früh dort sein, oder er teilt diese Aussicht mit ganz vielen Menschen.

14. Mailand 10/2018 und 10/02/2020 (Klettersteig)

Mailand ist das Mode-Mekka Europas, ich bin aber nicht so der Mode-Freak. Sehr schön ist trotzdem der Friedhof und der Duomo, wo man sogar aufs Dach gehen kann.

Mailänder Dom (1/75 @ F2.8, ISO 200, 18mm, Fuji XT-2)
Cimitero Monumentale (1/160 @ F4.0, ISO 640, 16mm, Sony a6500)

Gerade noch rechtzeitig vor der Corona-Pandemie waren wir in Bergamo. In der Nähe ist der Comer See mit pitoresken kleinen Orten. Man darf sich dort aber im Sommer nicht wundern, wenn es mehr Touristen als Einheimische gibt, im Winter ist dafür oft alles geschlossen.

Varenna am Comer See (1/60 @ F3.6, ISO 500, 34.3mm, Fuji XT-2)

Diese Gegend eignet sich vorzüglich zum Wandern und Italien ist sowieso berühmt für seine Klettersteige (Via Ferratas). Dort kann man gut Action-Fotos machen.

am Klettersteig über dem Comer See (1/370 @ F2.2, ISO 50, 1.8mm, Samsung s10+)
Monte Grona (1/900 @ F2.8, ISO 100, 4.5mm, DJI Mavic Air)

15. Bojnice 11/2018

Bojince in der Slowakei ist ein beliebtes Ausflugsziel für slowakische Touristen. Deswegen halten sich zum Glück die Preise für Unterkünfte und Essen sehr in Grenzen.

Das schönste Foto von der Burg haben wir in der Früh mit der Drohne gemacht (DJI Mavic Air):

Schloss Bojnice (1/500 @ F2.8, ISO 108, 4.5mm, DJI Mavic Air)
Schloss Bojnice (1/480 @ F2.8, ISO 100, 4.5mm, DJI Mavic Air)

Wir sind sehr früh aufgestanden, damit wir niemanden stören. Außerdem ware wir im November, also nicht gerade in der Hauptsaison.

Es gibt neben der Burg noch viel zu sehen, z.B. gibt es einen Zoo, Thermalbäder und einen Aussichtspunkt.

Zusammenfassung

Wir hoffen wir haben euch ein paar Ideen geben können für eure eigenen (Foto-)Reisen. Auch wenn man für gute Fotos früh aufstehen muss sollte man nicht darauf vergessen, die Reise zu genießen und Spaß zu haben.

Im folgenden verlinken wir für euch noch unser aktuelles Foto-Equipment für Reisen. Im Moment verwende ich meistens die Sony a6500 und Patricia die Fuji XT-2. Inzwischen gibt es die Nachfolgemodelle a6600 und XT-4, die wir sehr empfehlen können. Mit beiden Kameras kann man auch gut Videos machen und man braucht nicht 2 Kameras für Foto und Video.

Wenn man älter wird, will man auch nicht mehr so viel schleppen, deswegen bleibt bei Reisen meine schwer Canon Vollformatkamera inzwischen zuhause. Wir sind mit unserer Entwicklung eigentlich ganz glücklich, die Übung hat sich gelohnt und wir haben inzwischen ein professionelles Niveau erreicht.

Postet Fragen oder Anmerkungen zu unseren Reisen und unserem Equipment gerne in den Kommentaren. Bis nächstes Mal und gute Reise!

*Bitte kauft die Produkte über meine Links auf amazon.de. Ich bekomme eine kleine Belohnung für meine Arbeit, ohne dass euch dadurch irgendwelche Zusatzkosten entstehen. VIELEN DANK für eure Unterstützung!

Empfohlene Kamera-Ausrüstung für Foto, Video & Reisen (amazon.de):
Sony a6600 Sony a6400 (billiger) Sony a6100 (Budget-Option für 4K) Sigma 16mm 1.4 Sony 35mm 1.8 Samyang 12mm 2.0 Feelworld Master MA7 Kleinerer Monitor Rode VideoMicro Rode Wireless Go II Mini-Stativ Reise-Stativ Kleines LED-Licht Licht #1 (stark) Licht #2 (Bi-Color) Softbox für dieses Licht Lichtzelt DJI Osmo Action GoPro 9 GoPro MAX Invisible Selfie Stick Mavic Mini Drohne Mavic Air 2
für Fotos und Videos:
Fuji XT-4 Fuji Telezoom Einsteigerkamera (Canon)

*Affiliate Links: Ich bekomme für euch kostenlos eine kleine Belohnung die mir hilft, diese Webseite zu erhalten. DANKE für eure Unterstützung!

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.